Warmluftleitungen

Die Öfen Tropic ermöglichen die Ausnutzung des Drucksystems zur Warmluftbeheizung, dank ihrer Bauweise und des eingebauten  Druckventilators, der im unteren Teil des Ofens untergebracht ist. Der Ventilator saugt die kalte Luft aus dem Raum an, anschließend wird sie in den Zwischenmantel und den Warmluftaustauscher geblasen. Die erhitzte Luft verlässt den hinteren Teil des Ofens, wo sie in zwei Fassungen mit den Standardmaßen (quaderförmige von 55x220mm bzw. runde mit einem Durchmesser von  125 mm) geleitet wird. An diesen Fassungen können zwei Stränge der Warmluftleitungen angeschlossen werden (es können isolierte, nicht isolierte verwendet werden) und mit diesen kann man die warme Luft in ferner gelegene Räume weitergeleitet werden. Die Strömung der Warmluft aus dem Ofen in weitere Räume bzw. Raum, in dem der Ofen installiert ist, kann stufenlos mithilfe der Schließung des Gitters im vorderen Teil des Ofens reguliert werden. Die Warmluftleitungen müssen so entworfen werden, dass die Länge der einzelnen Stränge in die zu beheizenden Räume, wenn es möglich ist, gleich sind. Vermeiden Sie scharfe Bögen, führen Sie die Leitung waagerecht bzw. aufwärts und in kürzester Länge. In den jeweiligen Räumen endet die Rohrleitung mit einem Ventilationsteller bzw. einem Gitter mit Jalousie. 


Alternative: Die Öfen können ebenfalls zur Warmluftbeheizung des Abzugssystems der Warmluftheizung unter Anwendung eines Kaminzugventilators benutzt werden. Der Zug- (Kamin-)Ventilator kann über dem Kaminofen platziert werden (Umbauung, Dachboden usw.) und wird an die Warmluftaustritte des Ofens angeschlossen. Der Ventilator saugt die warme Luft an und die wird durch die Leitung in die jeweiligen Räume, in denen sie in der Regel durch einen Ventilationsteller bzw. einem Gitter mit Jalousie beendet wird, weitergeleitet.